Heimatverein der Gemeinde Nordkirchen e.V.

Chronik des Heimatvereins

Von den Anfängen bis zum 25. Jubiläum im Jahr 2000 

Gründung des Heimatvereins am 21.03.1975 bis zum 30 jährigen Jubiläum 2005

60 Heimatfreunde aus den Ortsteilen Nordkirchen, Südkirchen und Capelle gründeten am 21. März 1975 den Heimat- und Verkehrsverein der Gemeinde Nordkirchen. Heinrich Große Böckmann, der frühere Amtsbürgermeister, wurde zum l. Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreter wurden Karl Middrup aus Südkirchen und Josef Wöstmann aus Capelle. Der Kassierer Bernhard Dunkel und der Schriftführer Heinz Hohenhövel vervollständigten den Vorstand. In den erweiterten Vorstand wurden 11 Vereinsmitglieder aus den 3 Ortsteilen gewählt.

Bereits 1977 wurde der Heimatverein, auf Antrag des Vorsitzenden, Mitglied im "Westfälischen Heimatbund". Laut Satzung wurde alle 3 Jahre der Vorstand und Beirat neu gewählt. Die Mitglieder des Heimatvereins nahmen ihre Ziele, die in der Satzung verankert sind, sehr ernst.
Der Verein befasst sich für die Ortsteile Nordkirchen, Südkirchen und Capelle mit
a) Der Heimat- und Denkmalpflege.
b) Pflege der heimischen Mundart.
c) Der Verschönerung des Orts- und Landschaftsbildes.
d) Pflege und Anlegung von Wanderwegen.
e) Förderung und Durchführung kultureller Veranstaltungen.
f) Exkursionen und Reiseveranstaltungen.

Der Heimatverein Nordkirchen stellte damals und auch heute noch ein Novum auf Kreisebene dar. Drei Ortsteile, aber nur ein Heimatverein. Dies war vom damaligen Gemeindedirektor Antonius Perdun so gewollt. Das "Kirchturmdenken" sollte aus den Köpfen der Gemeindemitglieder verschwinden. Viele Aktivitäten der Heimatfreunde haben bewiesen, dass ein Miteinander aller Bürger möglich war. Die Jahreshauptversammlung im April l984 brachte im Vorstand eine Veränderung, für Karl Middrup wurde Josef Meinke stellv. Vorsitzender für den Ortsteil Südkirchen. Josef Meinke führt dieses Amt bis 2009.

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 16. November 1984 wurde der Name des Vereins geändert. Der Zusatz "und Verkehrsverein" hätte zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt geführt. Die Versammlung beschließt einstimmig den Namen

"Heimatverein der Gemeinde Nordkirchen e.V."

1987 tritt Ludwig Kersting die Nachfolge von Heinrich Große Böckmann an. Die Stellvertreter bleiben im Amt, desgleichen der Schriftführer. Bereits 1985 wurde, nach dem plötzlichen Tod von Bernhard Dunkel, Erich Rinschede zum Kassierer gewählt, ein Amt, dass er bis zum heutigen Tage gewissenhaft erfüllt. Heinrich Große Böckmann wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auf Vorschlag des Vorsitzenden Ludwig Kersting wurden 1988 Arbeitskreise gebildet, um die Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen.

l. Heimatkunde und Heimatforschung
2. Brauchtumspflege
3. Natur- und Umweltschutz
4. Heimatschutz und Heimatpflege
5. Öffentlichkeitsarbeit

Die Sprecher dieser Arbeitskreise nahmen unverzüglich ihre Arbeit auf und interessierte Mitglieder schlössen sich den Arbeitskreisen an. 1989 wurde durch Satzungsänderung erreicht, dass dem Vorstand ein Geschäftsführer angehören solle. Als erste Geschäftsführerin hat die Versammlung Josefa Bökkerink einstimmig gewählt. 1990 legte Josef Wöstmann sein Amt als Stellvertreter nieder, als Nachfolgerin aus dem Ortsteil Capelle wählte die Versammlung Hedwig Heimann.

Die Aktivitäten des Heimatvereins waren sehr umfangreich. Gemeinsame Spaziergänge und Fahrradtouren, Theaterbesuche, Exkursionen, auch über die Grenzen unserer westfälischen Heimat hinaus, fanden viel Anklang. Die Pflege der inzwischen vereinseigenen Wegekreuze und Bildstöcke haben die Heimatfreunde übernommen. An den Ortseingängen hat man Begrüßungsschilder aufgestellt und die Parkplätze wurden mit großen Wanderkarten ausgestattet. Auch die Bücher "Capelle, damals und heute" und "Wegekreuze, Bildstöcke und Mahnmale" in und um Nordkirchen, Südkirchen und Capelle fanden sehr große Beachtung. Herdfeuerabende auf den Bauernhöfen unserer Gemeinde fanden ebenso eine große Resonanz wie die Plattdeutschen Theaterstücke in der Mensa der Fachhochschule für Finanzen. Die Tanzgruppe des Heimatvereins hat mit ihren gekonnten Aufführungen bei vielen Anlässen jung und alt erfreut. Bei den Wettbewerben "Unser Dorfsoll schöner werden" haben sich die Heimatfreunde aus Südkirchen und Capelle mächtig ins Zeug gelegt um Anerkennungen zu erreichen, was auch gelungen ist. Ausstellungen über verschiedene Themen, die der Heimatverein inszenierte, fanden viel Beachtung, was die Besucherzahlen belegen können.

Die Jubiläen 10-, 20- und 25 Jahre wurden vor großem Publikum in der Mensa der FHF gefeiert. Laienkünstler von nah und fern haben diese Feiern mitgestaltet. Auch mit den Nachbarvereinen hat man die Kontakte gepflegt. Schnadgang, Festumzüge, Besichtigungen, Volksliedersingen Versammlungen und Jubiläumsfeiern waren sehr schöne Veranstaltungen, um sich besser kennen zu lernen.

Hier einmal ein Blick auf die Mitgliederzahl des Vereins:

1975 200 Mitglieder
1980 292 Mitglieder
1985 363 Mitglieder
1990 459 Mitglieder
1995 565 Mitglieder
2000 550 Mitglieder
2005 605 Mitglieder
2008 645 Mitglieder
2009 670 Mitglieder
2012 650 Mitglieder
2013 626 Mitglieder
2014 620 Mitglieder
2016 600 Mitglieder
 


Noch ein wenig Vereinsgeschichte:

1990 schied Heinz Hohenhövel als Schriftführer aus dem Vorstand aus, Wilhelmine Wiewel wurde als Nachfolgerin gewählt. 1996 legte Hedwig Heimann den stellvertretenden Vorsitz nieder, aus dem Ortsteil Capelle wählte man dafür Erhard Huppert, der schon 1998 für den erkrankten Ludwig Kersting den Vorsitz übernahm. Wilhelm Nägeler übernahm für den Ortsteil Nordkirchen den stellv. Vorsitz. Nach 13-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführerin legte Josefa Bökkerink im Jahr 2002 aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt nieder, die Versammlung wählte Barbara Thygs als Nachfolgerin.

Die Jahre 2005 bis zum 40. jährigen Bestehen 2015

Weitere Veränderungen im Vorstand waren im März 2005 zu verzeichnen, Hubert Kersting übernahm den stellv. Vorsitz im Ortsteil Nordkirchen für den zurückgetretenen Wilhelm Nägeler. Im März 2008 trat nach fast 23 Jahren Erich Rischede vom Amt des Kassieres zurück. Für ihn folgte Doris Dissel in den Vorstand. 

Am 13. März 2009 erfolgte ein Generationswechsel im Vorstand. Erhard Huppert trat aus gesundheitlichen Gründen als Vorsitzender zurück. Bei der Jahrshauptversammlung wurde Hubert Kersting aus Nordkirchen, bisher Stellv. Vorsitzender, einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt. Sein Nachfolger als Stellv. Vorsitzender wurde Ludger Hanke aus Capelle.  Kurz vor der Jahrshauptversammlung verstarb leider der langjährige Stellv. Vorsitzende und zugleich auch Ehrenmitglied Josef Meinke. Für ihn kam Berni Kussel aus Südkirchen in den Vorstand. Auch trat die seit 1994 tätige Schriftführerin Wilhelmine Wiewel zurück. Nachfolger als Schriftführer wurde Peter Wiegand aus Südkirchen, der seit 30 Jahren als Besitzer im erweiterten Vorstand tätig war.   

RN vom 13. März 2009: Hubert Kersting neuer Vorsitzender

Ansprache von Hubert Kersting zur Verabschiedung von Erhard Huppert

Am 10.06.2009 wurde der große Saal des Heimatvereins zur Ehren des verstorbenen Ehrenmitglieds Josef Meinke wegen seiner großen Verdienste in "Josef-Meinke-Saal" benannt.   

Ansprache zur Einweihung des Josef-Meinke-Saal

Bei der Generalversammlung am 11. März 2012 trat Peter Wiegand von seinem Amt als Schrftführer zurück und wurde in den Beirat gewählt. Einstimmig als seine Nachfolgerin wurde Karin Berkenberg aus Nordkirchen gewählt. Josef Wacker hat bei der Generalversammlung 2014 den Stellv. Vorsitz von Berni Kussel für Südkirchen übernommen, der wegen langer Krankheit zurück getreten war. Leider starb Berni Kussel dann am 02. August 2014.

Bei der nächsten Gerneralversammlung 2015 trat auch Josef Wacker wegen Krankheit zurück. Der Vorsitzende Hubert Kersting übernahm den stellv. Vorsitz von Südkirchen dann Komissarisch, da kein Nachfolger für Josef Wacker gefunden werden konnte.

Am 02. August 2015 verunglückte dann der ehemalige Vorsitzende Erhard Huppert mit seinem Fahrrad tödlich nahe dem Capeller Tor am Schlosspark Nordkirchen. Der Heimatverein verlor mit ihm nicht nur ein hoch angesehenes und engagiertes Mitglied, sondern auch den bekannten Kiepenkerl und treibende Kraft für die beliebten Klönabende im Heimathaus. Die Ruhr-Nachrichten würdigten ihn in einem großen Trauer-Artikel.

Am 13. September 2015 feierte der Heimatverein sein 40. jähriges Bestehen rund um das Heimathaus in Capelle. Der Festtag begann mit einer plattdeutschen Messe. Viele Nachbarvereine kamen zum gratulieren. Den ganzen Sonntag über wurde mit verschiedensten Vorträgen - Chöre, Tanzgruppe des HVs, Dorfmusikanten u.a. - die große Schar an Besuchern unterhalten. Es war ein sehr gelungenes Fest.

Die Jahre ab 2016

Bei der Generalversammlung am 11.03.2016 wurde Elfriede Kussel zur stellv. Vorsitzenden für den Orsteil Südkirchen gewählt und trat damit in die Fußstapfen ihres vor kanpp 2 Jahren verstorbenen Mannes Berni. Ebenso wurde Heinz Hüning zum Schriftführer gewählt und trat die Nachfolge von Karin Berkenberg an. Bei der Generalversammlung am 10.03.2017 trat Ludger Hanke als 2. Vorsitzender zurück. Sein Nachfolger wurde Bernhard Schriever. Alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden wieder gewählt.

Mitgliedsbeitrag und Publikationen

Ein interessantes Thema ist auch der Mitgliedsbeitrag im Heimatverein. Bei der Gründung des Heimatvereins wurde ein Beitrag von 0,5 DM im Monat festgelegt, das entspricht 6,- DM im Jahr. Bei der Umstellung von DM auf € hat die Mitgliederversammlung 2001 beschlossen, nach 25 Jahren, den Beitrag auf 5 € zu erhöhen. In Anbetracht der hohen Betriebs- und Folgekosten unseres Heimathauses, müssen die Heimatfreunde nun etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Mitgliederversammlung befand, dass 10 € Jahresbeitrag angemessen wären, dies entspricht 0,83 € im Monat.

Im Jahr 2001 hat Hubert Kersting den neuen Arbeitskreis "Heimat- und Familiengeschichtsforschung gebildet. Von 2003 bis 2010 sind jedes Jahr die Jahresgeschichtshefte erschienen. Viele weitere Publikationen wurden herausgebracht und finden nicht nur in unserer Gemeinde große Zustimmung.

Übersicht der Publikationen des Heimatvereins

Neues Heimathaus

Schon im Jahr 2000 hat der Verein über ein eigenes Heimathaus nachgedacht. Das Haus Nottebaum/Serve, dass der erweiterten Ortsdurchfahrt Capelle weichen musste, stand ganz oben auf der Wunschliste. Da für den Wiederaufbau dieses alten Fachwerkhauses keine öffentlichen Mittel zur Verfügung standen, legte man diesen Plan auf Eis, um über andere Möglichkeiten nachzudenken. 2003 ergab sich dann die Gelegenheit dank einer großzügigen Spende eines Heimatfreundes unserer Gemeinde die alte Gaststätte Steffens zu kaufen. 2004 hat dann die Denkmalbehörde dieses Haus unter Denkmalschutz gestellt. Viel Arbeit, Geld und Engagement waren notwendig, um dieses Gebäude im neuen alten Glanz erstrahlen zu lassen. Am 11. September 2005 wurde das Heimathaus festlich eingeweiht.

Finanziell unterstützt wurde die Restaurierung von der "NRW-Stiftung" in Düsseldorf, vom "Amt für Agrarordnung" in Coesfeld, von der "Bezirksregierung" in Münster und von der Gemeinde Nordkirchen. Für die fachgerechte Renovierung hat das "Westfälische Amt für Denkmalpflege" in Münster, die untere Denkmalbehörde in unserer Gemeindeverwaltung und der Architekt Klaus Schulz aus Warburg gesorgt.

Der Vorstand:

Der geschäftsführende Vorstand im Jahre 2005:



v.l.n.r. : Ehrenmitglied  Erich Rinschede (Kassierer), Wilhelmine Wiewel (Schriftführerin),
Barbara Thygs (Geschäftsführerin), Hubert Kersting (stellv. Vorsitzender), 
Erhard Huppert (Vorsitzender), Ehrenmitglied Josef Meinke (stellv. Vorsitzender)



Der geschäftsführende Vorstand seit dem 13. März 2009:

v.l.n.r. : Doris Dissel (Kassiererin), Peter Wiegand (Schriftführer), Hubert Kersting (Vorsitzender),
Bernard Kussel (stellv. Vorsitzender), Barabara Thygs (Geschäftsführerin),  Luder Hanke (stellv. Vorsitzender),



Der geschäftsführende Vorstand seit dem 11. März 2012:

Barabara Thygs (Geschäftsführerin), Hubert Kersting (Vorsitzender), Doris Dissel (Kassiererin),
Bernard Kussel (stellv. Vorsitzender), Karin Berkenberg (Schriftführerin), Luder Hanke (stellv. Vorsitzender),



Der geschäftsführende Vorstand seit dem 14. März 2014:

Luder Hanke (stellv. Vorsitzender), Doris Dissel (Kassiererin),Hubert Kersting (Vorsitzender),
Barabara Thygs (Geschäftsführerin), Karin Berkenberg (Schriftführerin), Josef Wacker (stellv. Vorsitzender)



Der geschäftsführende Vorstand seit dem 11. März 2016:

v.l.n.r. : Doris Dissel (1. Kassiererin), Hildegard Ringelkamp (2. Kassiererin), Elfriede Kussel (stellv. Vorsitzende), Hubert Kersting (Vorsitzender),
Barabara Thygs (Geschäftsführerin), Heinz-Jürgen Hüning (Schriftführer), Luder Hanke (stellv. Vorsitzender)


zurück zur Hauptseite